Dienstag, 5. Februar 2013

wer nicht über seine verhältnisse lebt...

 ...leidet an fantasiemangel. (oscar wilde) 
 dekadenz als ästhetisches prinzip...  

                                                                                                              
  Alexander Demandt in WELT-ONLINE über die Ursachen von Roms Fall, die Lehren für heute...
"Es genügt nicht, sich gehen zu lassen: Richtig dekadent sein fordert Anstrengung. Hier sechs Heroen der Dekadenz:
Caligula war in sein Lieblingsrennpferd Incitatus derart vernarrt, dass er ihm eine Tränke aus Marmor und ein Perlenhalsband schenkte, ihm einen eigenen Palast bauen ließ und es gar zum Senator machen wollte.
Marie Antoinette wird der Spruch zugeschrieben: "Wenn das Volk kein Brot hat, soll es doch Kuchen essen." Womit sie großes Talent für Dekadenz bewies.
Oscar Wilde machte aus der Dekadenz ein ästhetisches Prinzip. "Wer nicht über seine Verhältnisse lebt, leidet an Fantasiemangel", sagte er. Nichts für Guido Westerwelles Poesiealbum.
Alma Mahler-Werfel hatte sie alle: Gustav Mahler, Walter Gropius, Franz Werfel, Oskar Kokoschka und viele andere. Eine der ersten großen Groupies des 20. Jahrhunderts.
Hugh Hefner mag mit allerhand Frauen geschlafen haben und in einem Haus mit zu vielen Zimmern wohnen, doch die größte Dekadenz des "Playboy"-Gründers ist es, im Pyjama zu Redaktionssitzungen zu erscheinen.
Florida-Rolf meinte, in Deutschland kämen ihm Selbstmordgedanken, deshalb ließ er sich die Sozialhilfe nach Miami überweisen. Der Boulevard war nicht amüsiert. Jetzt lebt der Ex-Dekadente in Berlin von Hartz IV."

Kommentare:

  1. Hi Michaela,
    sehr interessant, die Aussage von Oscar Wilde! Demnach wäre ich fantasielos, wogegen ich mich wehre!

    Sicherlich habe auch ich schon mal über meine Verhältnisse gelebt als ich jung war. Ich erkannte aber schnell, anders ist es besser und günstiger. Danach habe ich mein Berufsleben verändert, dazu gelernt und bekam dann ein Gehalt, das ausreichend war fantasielos zu leben. ;-)

    Dekadenz ist auch in Berlin bei den Regierenden reichlich vorhanden! Den Spruch mit dem Kuchen traue ich Ursula von der Leyen auch zu!^^

    Herzliche Grüße ....

    AntwortenLöschen
  2. hi, liebe Katharina...das hast Du jetzt aber nicht persönlich genommen :-D

    wünsche Dir ein wunderbares HEUTE!

    Richling als UvdL könnte ich mir immer wieder anschauen =) ich bin ja mit einem kind schon ausgelastet und keine ärztin...bei ihr frage ich mich immer: superfrau oder alien...

    http://schamaninkiat.over-blog.de/article-glosse-ist-der-arbeitsministerin-die-arbeit-ausgegangen-114692999.html

    AntwortenLöschen